SVI 2 | Zweite unterliegt beim Torfestival auf der Platte

02.12.2019

TSV Wiernsheim 1 vs. SVI 2 5:4 (4:1)

SV-Tore: Conradt, Tasselli (2), Heckele

 

In einem torreichen letzten Spiel vor der Winterpause unterlagen die Blauen knapp mit 4:5 in Wiernsheim. Aus Sicht des Illinger Trainers Philipp Schaefer geht das Ergebnis in Ordnung, da der SV die erste Halbzeit komplett verschlief und zur Pause bereits mit 1:4 zurücklag. Die fulminante Aufholjagd im zweiten Durchgang wurde am Ende leider nicht belohnt.

 

Die Illinger taten sich vom Anpfiff weg schwer auf dem Wiernsheimer Kunstrasen und agierten zu keiner Zeit so, wie man sich das von einer Auswärtsmannschaft wünschen würde. Nachdem zur Pause bereits ein Drei-Tore-Rückstand auf der Anzeigetafel stand, wechselte Coach Schaefer Lucca Dötterer (Foto) ein. Mit dem Neuzugang aus Erdmannhausen kam noch einmal Schwung in die Partie, die Blauen verkürzten auf 3:4 und schnupperten gar am Ausgleich. Doch ein Blackout des SV-Keepers Seidel bescherte den Gastgebern das vorweihnachtliche 5:3. Als der SVI kurz vor dem Ende noch einmal bis auf ein Tor herankam, war Goalgetter Nick Heckele die letzte Chance des Spiels vergönnt: Doch sein Freistoß aus 20 Metern wurde vom TSV-Schlussmann entschärft, so dass am Ende eine knappe Niederlage für den SV zu Buche stand.

 

Nichtsdestotrotz überwintert unsere Zweite in der starken Kreisliga B7 auf einem einstelligen Tabellenplatz und rangiert mit 16 Punkten aus 15 Spielen auf Platz 9.

 

Foto: #uptheblues