SVI | Interview mit dem neuen Cheftrainer der Ersten

20. 07. 2020

Zur neuen Saison übernimmt Sedat Yilmaz das Ruder beim SVI. Wir heißen ihn herzlich willkommen im Illinger Eichwald und freuen uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Zeit mit ihm an der Seitenlinie. SV-Reporter Benjamin Färber war neugierig und hat dem neuen Coach zu Beginn seiner Amtszeit gleich ein paar Fragen gestellt.

 

BF: Hallo Sedat, willkommen beim SV Illingen. Wie ist der Kontakt zum SVI zu Stande gekommen und was hat dich letztlich dazu bewogen, die neue Aufgabe zu übernehmen?

 

SY: Hallo! Den ersten Kontakt hatte ich im Februar mit Nic (SVI-Sportkoordinator, Anm. d. Red.). Ich habe mir ein paar Tage intensiv Gedanken gemacht und habe mich dann dafür entschieden, das Amt zu übernehmen. Mir ist klar, dass ich eine junge Mannschaft übernommen habe, in der viel Potential steckt. Wichtig war mir auch die Tatsache, dass Illingen seit Jahren eine sehr gute Jugendarbeit leistet. So kann man immer mit einem großen Kader arbeiten und es ist immer ein Konkurrenzkampf da – was wiederum sehr positiv und wichtig für einen Trainer ist.

 

BF: Was waren deine bisherigen Spieler- und Trainerstationen und wie würdest du dich selbst als Trainer beschreiben? Wo liegen deine Schwerpunkte in der Trainingsarbeit?

 

SY: Meine Spielerstationen waren GSV Hemmingen, TSF Ditzingen, SGV Freiberg und SV Kornwestheim. In Nussdorf war ich insgesamt 5 und in Häfnerhaslach 3 Jahre als Spielertrainer tätig. Für mich ist Disziplin das allerwichtigste. Nur so kann man etwas erreichen und gleichzeitig Spaß haben. Mir ist es auch sehr wichtig, dass jeder von außen sehen kann, dass wir ein System drin haben und jeder Spieler, der auf dem Platz steht, weiß, was seine Aufgaben sind und diese auch umsetzt. Deshalb arbeite ich im Training auch sehr viel im taktischen Bereich.

 

BF: Welchen Eindruck hast du von deiner neuen Mannschaft schon gewonnen? Welche Ziele habt ihr euch für die neue Saison gesteckt?

 

SY: Da wir erst seit kurzem zusammen trainieren, kann ich noch nicht allzu viel dazu sagen. Aber ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit. Um über irgendwelche Ziele zu reden, ist es noch zu früh. Das erste Ziel ist jetzt eine gute Vorbereitung, in der alle gesund bleiben.

 

BF: Sedat, vielen Dank für deine Zeit und deine Antworten! Wir wünschen dir alles Gute und ein gutes Händchen bei deiner neuen Aufgabe und hoffen auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

 

Foto: Der neue starke Mann an der Seitenlinie: SV-Coach Sedat Yilmaz.